Veranstaltungen

AG SIT
(Sonderpädagogik / Inklusion / Teilleistungsstörungen)

  • Mittwoch, den 28. Oktober 2020
  • 19:00 Uhr
  • als Videokonferenz
    (bitte Zugangsdaten per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfragen)

Zu den Terminen

Bekanntmachung

Vorstand 2020/2021

Harald Voß - Vorsitzender

Göran Bodenschatz, Uwe Borkenhagen, Christian Egerer, Hartmut Erdmann, Bernd Gebert, Cornelia Gresch, Rabia Ghaznawi, Christiane Heiß, Kathleen Ohnesorge, Raimund Otto, Daniel Richter

Zur Übersicht

BEA-Sitzung

Nächste Sitzung:

  • Montag, den 2. November 2020
  • 19:30 Uhr - 21:30 Uhr
  • als Videokonferenz

Zu den Terminen

BEA wählt neuen Vorstand

Der Bezirkselternausschuss hat am 6. Oktober 2020 in der Aula des Europäischen Gymnasiums Bertha von Suttner einen neuen Vorstand gewählt. Der bisherige Vorsitzende Harald Voß ist auch der Neue. Unterstützt wird er von einem Team von elf Stellvertretern, die mit ihm zusammen den neuen Vorstand bilden.

Bezirksausschüsse sehen Schulen für den weiteren Verlauf der Pandemie nicht gerüstet

Bezirkselternausschuss Reinickendorf (BEA)
Bezirksausschuss des pädagogischen Personals Reinickendorf (BPP)
Bezirksschülerausschuss Reinickendorf (BSA)
Bezirksschulbeirat Reinickendorf (BSB)

Gemeinsame Erklärung der Reinickendorfer Bezirksausschüsse und des Bezirksschulbeirats

Wir, die Reinickendorfer Bezirksausschüsse (BEA, BPP, BSA) und der Bezirksschulbeirat, sehen die Schulen für den weiteren Verlauf der Pandemie nicht ausreichend gerüstet.

Insbesondere bemängeln wir, dass die Schulen unter dem Vorwand der eigenverantwortlichen Schule bei der Auswahl geeigneter Werkzeuge für den digitalen Unterricht allein gelassen werden. Lehrerinnen und Lehrer sind in erster Linie Pädagogen, keine IT-Fachleute oder Datenschutzexperten. Die Beurteilung, ob ein Werkzeug oder eine Plattform datenschutzkonform ist oder nicht, ob es be- denkenlos im Unterricht eingesetzt werden kann, überfordert die einzelnen Vertreter der Fachkonfe- renzen.

Erforderlich wäre eine Digitalisierungsstrategie, aber nicht nur im Unterricht, sondern ebenso bei der Verwaltung der Schule.

Wir vermissen ebenso klare und einheitliche Prioritätensetzungen bei der Umsetzung des Rahmenlehrplans, welche Inhalte sind unverzichtbar und welche können notfalls später nachgeholt werden - insbesondere in Hinblick auf zentral abgehaltene Prüfungen zu MSA oder Abitur.

Große Fragezeichen sehen wir auch bei der Umsetzung des Hygienekonzeptes im nahenden Winter. Sind bei sommerlichen Temperaturen die Vorgaben zum Lüften noch relativ einfach umzusetzen, dürften im Winter in vielen Schulen die Heizungen kaum in der Lage sein, die Klassenräume nach dem obligatorischen Lüften schnell genug wieder auf eine Temperatur zu bringen, die einen ver- nünftigen Unterricht ermöglicht, was neben der enormen Energieverschwendung auch zu einem verstärkten Raummangel führen dürfte. Hier müssten die Räume schnellstmöglich mit geeigneten mobilen Luftreinigern und Filtern ausgerüstet werden.

Schwierigkeiten sehen wir auch bei der Versorgung der Schulen mit Desinfektionsmitteln oder der Umsetzung der Inklusion in der Pandemie und wünschen uns zusätzliche digitale Lernplätze, z.B. in Jugendfreizeitstätten, für Schülerinnen und Schüler ohne entsprechende Lernmöglichkeiten zu Hause.

Regelmäßige Corona-Tests durchführen

Beschlossen auf der Sitzung vom 17. 8. 2020

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf fordert die Senatsverwaltung auf, Lehrer und Schüler an den Reinickendorfer Schulen regelmäßig einmal in der Woche freiwillig und kostenlos auf Covid-19 testen zu lassen. Dabei sollten die Tests unbedingt vor Ort in der Schule durchgeführt werden, um eine möglichst hohe Beteiligung zu erreichen.“

Architektur der Grundschule in Reinickendorf-Ost an das Weltkulturerbe anpassen

Beschlossen auf der Sitzung vom 8. 6. 2020

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf unterstützt die Bemühungen von Senat und Bezirk, in Reinickendorf-Ost möglichst schnell eine Grundschule zu errichten. Bei dem geplanten Holz-Modulbau sollte aber trotzdem auf eine Architektur geachtet werden, die sich an die der Weißen Stadt anpasst. Dabei sollten die Fron­ten zur Aroser Allee bzw. zur Genfer Straße Fassaden in Form und Farbe wie bei den Bestandsbauten der Weißen Stadt erhalten, damit sich das Gebäude harmonisch in das Ensemble des Weltkulturerbes einfügen kann.“

Neue Lernkonzepte implementieren

Beschlossen auf der Sitzung vom 4. 5. 2020

„Der Bezirkselternausschuss fordert die Schulaufsicht und die Reinickendorfer Schulen auf, während der virtuellen Beschulung eine interaktive Video-Lernplattform einzuführen. Dieses Produkt sollte ermöglichen:

  • das Onlinelernen anhand von pädagogisch geeigneten Lernvideos (Klasse 1 - 13) mit anschließender Lernkontrolle im Sinne eines eLearning Systems und automatischer, auf die gemachten Fehler reagierenden Korrektur, so dass das Kind seine Fehler erkennen kann.
  • Gleichzeitig soll die Lernsoftware einen Pfad zu den Grundlagen für diese Übung und wiederum darauf beruhenden Übungen aufzeigen, so dass frühere Versäumnisse aufgearbeitet werden können.
  • Kinder sollen auf der Lernplattform pädagogisches Personal erreichen können, um Feedback zu durch sie nichtlösbare Fragen einzuholen.
  • Die Lernplattform soll geeignetes, ausdruckbares Material vorhalten, um Schülern, die keinen direkten Zugriff auf Computertechnik haben, eine papierbezogene Arbeit zu ermöglichen.

Der Bezirkselternausschuss fordert die Schulaufsicht und die Reinickendorfer Schulen auf, eine Lehrerbereitschaft im Zeitraum von 9 - 15 Uhr für fachliche Nachfragen der Schüler an die Lehrer bereitzustellen. Die Lernbereitschaft sollte über eine geeignete Videokonferenzlösung durchgeführt werden und z.B. von Lehrern durchgeführt werden, die keinen Präsenzunterricht halten dürfen.

Der Bezirkselternausschuss fordert die Schulaufsicht und die Reinickendorfer Schulen auf, den Kindern durch die entsprechenden Klassen- und Fachlehrer über eine geeignete Videokonferenzlösung Schulunterricht in angemessenem Umfang zu erteilen.“

Schulentwicklungsplan aufstellen

Beschlossen auf der Sitzung vom 2. 3. 2020

„Der Bezirkselternausschuss fordert die Senatsverwaltung für Bildung, Ju­gend und Familie und das Bezirksamt Reinickendorf auf, wieder einen Schulentwick­lungsplan gemäß § 105 Abs. 3 bzw. einen bezirklichen Schulent­wicklungsplan gemäß §109 Abs. 3 Schulgesetz aufzustellen.“

Klassenfrequenzen nicht erhöhen

Beschlossen auf der Sitzung vom 2. 3. 2020

„Der Bezirkselternausschuss fordert die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und das Bezirksamt Reinickendorf auf, sicherzustellen, dass die Schülerzahlen pro Klasse (Klassenfrequenz) nicht erhöht werden, insbesondere dann, wenn die geplanten Baumaßnahmen zur Schaffung von zusätzlichen Schulplätzen nicht rechtzeitig abgeschlossen werden können.“

Digitalisierung richtig machen

Beschlossen auf der Sitzung vom 6. 1. 2020

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf begrüßt die Umsetzung des Digitalpaktes als Schritt in die richtige Richtung. Dabei darf es aber nicht bleiben, neben der infrastrukturellen Ausstattung der Schulen bedarf es noch weiterer großer Anstrengungen, um unseren Kindern einen zeitgemäßen Unterricht zu ermöglichen, der sie auf die Herausforderungen des digitalen Zeitalters vorbereiten kann.

Neben der Hardware-Ausstattung kommt es vor allem auch auf die Inhalte an. Schulen sollten mit der Erstellung eines Medienkonzeptes nicht alleine gelassen werden. So sollte die Senatsverwaltung ihre Leitkompetenz wahrnehmen und für die inhaltliche Gestaltung eines digitalisierten Unterrichts Leitlinien vorgeben, an denen sich die Schulen orientieren können.

Für Inhalteanbieter und Schulbuchverlage sollten z.B. über ein geeignetes Abrechnungssystem Anreize geschaffen werden, neue, digitale und auch interaktive Inhalte zu entwickeln, die über die reine Digitalisierung des Schulbuches hinausgehen und das physische Schulbuch langfristig ersetzen können. Schulen sollten verpflichtet werden, in mindestens 25% des Unterrichts digitale Lehr- und Lernmittel zu nutzen.

Der Bezirkselternausschuss fordert eine Vollausstattung der Schulen mit digitalen Endgeräten, dabei sollte auch ‚bring your own device‘ ernsthaft geprüft werden.“

Programmieren lernen bereits in der Grundschule

Beschlossen auf der Sitzung vom 6. 1. 2020

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf fordert die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie auf, Unterrichtsinhalte wie altersentsprechendes Programmieren bereits in den Rahmenlehrplan der Grundschule z.B. im Rahmen des Sach- oder Ma­thematikunterrichts mit aufzunehmen.“

Bezirksausschüsse früher informieren

Beschlossen auf der Sitzung vom 2. 12. 2019

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf fordert das Bezirksamt auf, bei Anhörungen oder ähnlichen Themen, die das Bezirksamt in den Bezirksschulbeirat einbringt, die Bezirksausschüsse so rechtzeitig zu informieren, dass diese ihren gesetzlichen Auftrag der Zuarbeit zum Bezirksschulbeirat wahrnehmen können.“

Überarbeitung der Versetzungsregelung am Gymnasium

Beschlossen auf der Sitzung vom 4. 11. 2019

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf fordert die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie auf, die Versetzungsregelung am Gymnasium zu überarbei­ten: Eine Versetzungsentscheidung sollte nicht mehr nur von einzel­nen Kom­petenzen oder Fächern abhängig gemacht werden, sondern, ähnlich der För­derprognose beim Übergang von der Grund- in die Oberschule, die ge­samte Leistungsentwicklung in allen Fächern angemessen berücksichtigen.“

BEA Schule in Berlin

Berlin Map BEA Mitte BEA Friedrichshain-Kreuzberg BEA Pankow BEA Charlottenburg-Wilmersdorf BEA Spandau BEA Steglitz-Zehlendorf BEA Tempelhof-Schöneberg BEA Neukölln BEA Teptow-Köpenick BEA Hellersdorf-Marzahn BEA Lichtenberg BEA Reinickendorf
Bezirk anklicken oder weiter zum
Landeselternausschuss Schule

BEA Kita Reinickendorf

BEA Kita

Gemeinsam arbeiten wir daran, unseren Kindern den besten Start in die Schule zu ermöglichen und dieser fängt bereits in der Kita an!

BEA Kita Reinickendorf

Elternfortbildner

Elternfortbildung

Wie leite ich einen Elternabend oder eine GEV-Versammlung, welche Rechte und Pflichten haben Eltern und Elternvertreter?

Berliner Elternvideos